Die Aktivitäten auf Burg Wersau gehen weiter!

Seid herzlich gegrüßt Freunde unserer Burg Wersau,

auch im November setzt der Arbeitskreis Burg Wersau die Aktivitäten auf der Wersau fort. So war wieder Arbeitseinsatz und die aktiven Mitglieder vom Arbeitskreis trafen auf dem Areal der ehemaligen Burg Wersau ein. Da die anstehenden Aufgaben vielfältig sind, waren die fleißigen Helfer an verschiedenen Stellen auf dem Burggelände verteilt. Jeder bestückte sich mit den benötigten Arbeitsutensilien und begab sich an die jeweilige Stelle. Nach Anweisung von Herrn Justin Schmidt von der Universität Heidelberg wurden die Arbeiten durchgeführt.

Diese waren Mauer putzen sowie Bodenbefund herausarbeiten. Auch die Sandfläche für unsere Ausstellungsfläche wurde weiter bearbeitet. Dorthin wurden alte Sandsteinplatten mit Hilfe von Klaus Schröder (Landwirt und Mitglied im Reilinger Gemeinderat) mit einem Fahrzeug transportiert. Um die Mittagszeit stärkten sich alle fleißigen Helfer mit einem kleinen Snack. Danach wurden die Arbeiten fortgesetzt und es wurde bis in den Nachmittag hinein geschafft. Es fanden auch wieder einige interessierte Besucher den Weg zur Wersau um dort Halt zu machen und zu sehen was sich dort auf dem Gelände tut.

Der Arbeitskreis Burg Wersau freute sich auch über die Entdeckung, dass ihr kleiner tierischer Mitarbeiter der Maulwurf (unser Pauli) wieder aktiv auf dem Areal war und mehrere Maulwurfshügel hinterlassen hat. Er ist wohl inzwischen wieder aufgewacht, denn es war zuvor keine Aktivität seinerseits zu erkennen. Bestimmt wollte er mitteilen, dass er den Arbeitskreis weiter unterstützt. Es scheint ihm auf der Wersau zu gefallen und möchte ihr treu bleiben. Ja, die Burg Wersau hat eine besondere Faszination, die wohl nicht nur Menschen zu begeistern scheint. Gegen 16.30 Uhr wurden die Arbeiten beendet und die gebrauchten Arbeitsutensilien aufgeräumt. Ein arbeitsreicher und erfolgreicher Tag auf der Wersau ist getan.

Autor: Alexandra Marx (Arbeitskreis Burg Wersau)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.