Ausgrabungen auf Burg Wersau

Lange hatte es gedauert, aber zum Schluss waren die Bedingungen doch erfüllt. Die Universität Heidelberg mit dem Institut für Früh- und  Vorgeschichte entsandte eine Team unter der Leitung von Professor Mayer zu einer Lehrgrabung auf die Burg. Das Team bestand aus einer Reihe von Studenten und Doktoranden des Instituts und wurde während seiner Anwesenheit von Mitgliedern des Arbeitskreises Burg Wersau tatkräftig unterstützt.

Die Archäologen beschlossen einen alten Mühlgraben, der in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts zugeschüttet worden war an zwei Stellen auszuheben. Auf diese Art und Weise erreicht man, dass man an die eigentlichen Fundstellen schnell herankommt, denn der Aushub einer bekannten Verfüllung bedarf keiner besonderen Vorsicht. Und so konnte man hier mit schwerem Gerät vorgehen und die alte Verfüllung mit einem Bagger ausheben, was sich auf archäologischen Fundflächen normalerweise verbietet.

Weiter lesen ...