Jung-Archäologen auf den Spuren ihrer Vorfahren

Artikel von Andreas Dörfer
Auf Initiative des Fördervereins Burg Wersau e.V. Reilingen hin wurden zusammen mit dem Carl-Friedrich-Gauß Gymnasium die Weichen für eine entsprechende Zusammenarbeit in Form einer Archäologie AG gestellt. Die Geschichtslehrerin Frau Kaiser war denn auch sofort Feuer und Flamme für das Projekt.

„Da die Lehrgrabungen der Universität Heidelberg ein großer Erfolg waren, kam uns die Idee, hier vielleicht auch mit Schulen zu kooperieren, um die eine oder den anderen an die Archäologie heranzuführen. Die große Resonanz am Gauß Gymnasium Hockenheim zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“ freut sich Dirk Müller, Vorsitzender des Fördervereins Burg Wersau.

Große Resonanz bei den Schülern
24 Schülerinnen und Schüler haben sich für die neu gegründete Archäologie-AG gemeldet und werden somit bald die Möglichkeit haben, die Grundlagen der Archäologie zu erlernen und gleichzeitig mehr über die Faszination der ehemaligen Burg unter der Grasnarbe zu erfahren.Ursprünglich hatte man mit einer Anzahl von 10 Schülerinnen und Schüler geplant, doch nachdem sich spontan 24 Kinder für die Archäologie-AG meldeten, wollte man niemanden enttäuschen und so wurde natürlich gerne die Kapazität erweitert.

Der Startschuss wird bereits am 15. Mai 2015 erfolgen. Die Leitung wird Justin Schmidt von der Universität Heidelberg (Bereich Ur- und Frühgeschichte) übernehmen, der ebenfalls die bis vor kurzem laufende Lehrgrabung der Universität Heidelberg auf dem Gelände der Burg Wersau beaufsichtigte.

Vermitteln der Regionalgeschichte steht im Fokus
„Ziel der unbefristet laufenden Archäologie-AG ist es, den Kindern und Jugendlichen nicht nur die Geschichte ferner Länder, sondern auch die eigene Regionalgeschichte zu vermitteln sowie das Interesse an der Historie, der Archäologie und der Wertschätzung der eigenen Wurzeln zu wecken.“ formuliert Justin Schmidt als Ziel seiner Arbeit im Rahmen der AG.Denn um die Zukunft verstehen zu können, lohnt sich immer der Blick in die Vergangenheit, gerade in jungen Jahren.

Im weiteren Verlauf sollen dann erfahrenere Kinder die neu hinzukommenden Schülerinnen und Schüler einführen und das entsprechende Grundwissen vermitteln.Die professionelle, wissenschaftliche Betreuung durch Justin Schmidt, die Ausstattung derSchülerinnen und Schüler mit Grabungsutensilien sowie die Verpflegung übernimmt der Förderverein der Burg Wersau.

Wie Sie den Förderverein unterstützen oder Mitglied werden können, erfahren finden Sie unterwww.burg-wersau.de sowie auf Facebook unter https://www.facebook.com/Burgwersau. Hierfinden Sie auch ständig aktuelle Informationen um die Aktivitäten auf und um die Burg Wersau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.