Politischer Besuch auf der Wersau

BGM Stefan Weisbrod auf der WersauBürgermeister sowie Gemeinderäte aus Reilingen, Hockenheim, Altlussheim und Neulussheim besuchen die Wersau

Am Samstag, den 26.07.2014 gegen 13:30 Uhr trafen unser Bürgermeister Stefan Weisbrod sowie diverse Gemeinderäte aus Reilingen, Hockenheim, Altlussheim und Neulussheim auf der Wersau ein, um sich bei Butterkringeln, Eis und kalten Getränken einen Überblick über die derzeitigen Aktivitäten auf dem Grabungsgelände zu verschaffen.

Der Vorsitzende des Fördervereins Wersau e.V. Dirk Müller, gab eine kurze und zugleich spannende Einführung über die Historie des Wersau-Areals von der steinzeitlichen Besiedlung über die Römerzeit, das Mittelalter und die Zerstörung der Burg durch die Franzosen und spannte gekonnt einen Bogen von der Vergangenheit über die Gegenwart bis zukünftigen Gestaltung dieses Kleinods.

Der Vorsitzende des Fördervereins - Dirk MüllerSowohl er als auch unser Bürgermeister Stefan Weisbrod gaben Info über den bevorstehenden Abriss des Schlossmühlengebäudes sowie den geplanten Neubau.

Die insgesamt 26 Gäste zeigten sich denn auch interessiert und entsprechend wissbegierig. Es folgte ein Rundgang über die verschiedenen Grabungsstellen mit entsprechenden Infos von Hella und Dirk Müller. Besonders lobenswerte Erwähnung fand das unermüdliche Engagement der Kinder sowie der sogenannten „Rentner-Gang“, ohne die der immense Arbeitsaufwand kaum zu bewältigen wäre.

Nicht ohne Stolz erklärte Dirk Müller den Gästen die Funktionsweise der wohl deutschlandweit einzigartigen Scherbensortieranlage. Beeindruckt von solch professionellem Arbeitseinsatz verabschiedeten sich die Gäste ca. 14:20 Uhr.

Zahlreiche Besucher auf der Wersau

Das rege Interesse der Gäste kann durchaus ein Grundstein gewesen sein, die „Wersau“ zu einem Projekt zu machen, mit dem sich nicht nur Reilingen, sondern auch die umliegenden Gemeinden – die ja auch in direkter historischer Beziehung zur alten Wersau standen – identifizieren können.

Wir freuen uns auf eine spannende Zukunft.

Leave a Reply